Jolien D'hoore (Wiggle High5) gewann die 2017 Madrid Challenge von La Vuelta, die letzte Runde der UCI Women's WorldTour, zum zweiten Mal am Sonntag. Der belgische Nationalmeister dominierte den Bündel Galopp in der spanischen Hauptstadt Madrid vor Coryn Rivera (Team Sunweb) und Roxane Fournier (FDJ Nouvelle Aquitaine-fahrradbekleidung günstig Futuroscope).

 

"Dieser Sieg bedeutet mir viel", sagte D'hoore. "Es ist das letzte Rennen des Jahres und es ist WorldTour. Ich habe es letztes Jahr gewonnen und ich wollte es wiederholen. Aber es ist nie einfach. Ich freue mich sehr, es abzureißen. Die erste Hälfte des Rennens blieb ich bei Julie Leth, sie beschützte mich. Ich könnte aus dem Wind bleiben und viel Energie sparen. Ich erhielt die Hilfe meiner anderen Teamkollegen am Ende und besonders Emilia Fahlin, sie blieb bei mir die ganze letzte Runde. Sie hat mich fahrradtrikot kaufen am Ende in eine großartige Position gebracht. "

 

 

Die dritte Auflage der Madrider Challenge von La Vuelta wurde über 87 km (54 mi) mit 15 Runden auf einer Strecke von 5,8 km um die ikonische Plaza Cibeles gefahren. Das Rennen war von Anfang an aggressiv, aber viele der größeren Teams waren scharf darauf, die Gruppe für einen Bündelsprint zusammenzuhalten.

 

Der Hauptausbruch des Tages wurde nach 31 km Rennen gebildet, mit einer Gruppe von 15 Fahrern. Unter ihnen waren Lucinda Brand (Team Sunweb), Thalite de Jong (Lares-Waowdeals) und Giorgia Bronzini (Wiggle-High5). Diese drei günstige radsportbekleidung mächtigen Reiter wurden als zu viel von einer Gefahr gesehen und das Peloton taumelte den Ausreißer mit 48km zu gehen.